ETSV Würzburg:
Fußballer säubern den Ruhewald

Ruuhewald säubernEine tüchtige Truppe wird am Samstag, den 8. April 2017, den Ruhewald Greußenheim auf Vordermann bringen und von Unrat und Altholz befreien. Der im November vergangenen Jahres feierlich eröffnete Ruhewald ist einmalig im Landkreis und erfreut sich nicht nur bei den Würzburgern großer Beliebtheit. Die Zahl der Beisetzungen steigt kontinuierlich an. Das Konzept des Ruhewaldes beruht auf Naturbelassenheit, und das natürliche Erscheinungsbild soll so weit wie möglich erhalten bleiben. Das Gebiet ist ganz bewusst offengehalten. Somit können sich Wanderer, Reiter und Spaziergänger dort frei bewegen.

Wir konnten uns tatkräftige Unterstützung sichern. Gemeinsam mit freiwilligen Helfern wird in einer großen Aufräumaktion dafür gesorgt, dass der Wald wieder sauber wird. Dem ETSV Würzburg wurde vor Kurzem Mannschaftstrikots gesponsort. Als kleines Dankeschön möchte die 1. Mannschaft der Fußballabteilung nun eifrig beim Säubern mithelfen.

Eine saubere Sache

Ruhewald säubernÜberschüssiges Totholz wird fachgerecht entsorgt. Das gesammelte, noch nutzbare Holz wird von uns für die Produktion eigener Flüssigholzurnen verwendet. Mit einem umweltschonenden Verfahren werden biologisch vollständig abbaubare Urnen angefertigt. Somit wird das Konzept des Naturkreislaufs und der Anspruch an Natürlichkeit und Naturbelassenheit nicht nur symbolisch umgesetzt. Im Ruhewald Greußenheim werden zur Zeit 4,5 Hektar für Naturbestattungen genutzt. Die Fläche kann bei Bedarf auf 20 Hektar erweitert werden, Träger und Betreiber ist die Gemeinde Greußenheim.

Ruhewald säubern

Schreibe einen Kommentar