Der Ruhewald in Greußenheim wurde im November 2016 feierlich eröffnet. Seitdem erfreut er sich zunehmender Beliebtheit, die Zahl der Beisetzungen wächst stetig. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die Menschen in der Region Würzburg diese Bestattungsform sehr gerne annehmen. Einerseits sind es die deutlich geringeren Kosten im Vergleich zu herkömmlichen Gräbern, weswegen sich die Leute für ein Baumgrab entscheiden. Andererseits ist es die Möglichkeit, sich heimatnah inmitten eines naturbelassenen Waldes bestatten zu lassen. In Greußenheim befindet sich der erste und einzige Ruhewald im Landkreis Würzburg.

Aufgrund der hohen Nachfrage veranstalten wir die Waldinformationstage 2017, die an folgenden Terminen stattfinden:

  • 04. bis 09. September 2017, täglich von 11 bis 18 Uhr
  • 11. bis 16. September 2017, täglich von 11 bis 18 Uhr

WaldinformationstageFür zwei Wochen, jeweils von Montag bis Samstag, stehen die Mitarbeiter des Ruhewaldes vor Ort zur Verfügung, um alle Fragen rund um den Ruhewald Greußenheim zu beantworten. Die Besucher können bei individuellen Führungen den Wald erkunden und sich über die verschiedenen Baumgrabarten informieren lassen. Ebenso informieren wir über die vielfältigen Gestaltungen einer Trauerfeier im Ruhewald und über die diversen Vorsorgemöglichkeiten.

Wir laden Sie daher herzlich ein, beim unseren Waldinformationstagen dabei zu sein. Treffpunkt ist der Parkplatz des Ruhewalds Greußenheim.

Wenn möglich, nennen Sie uns bitte vorab Ihren Terminwunsch, damit wir rechtzeitig einen reibungslosen Ablauf organisieren können. Sie erreichen uns unter Hotline: 0931-45228328 oder E-Mail: info@ruhewald-naturbestattung.de.

Anfahrt: BAB A 3 Ausfahrt Helmstadt, anschließend nach links abbiegen Richtung Bundesstraße 8, links abbiegen auf B 8 Richtung Uettingen, nach 4,1 km nach rechts abbiegen Richtung Greußenheim. Kurz vor Greußenheim – von der Hauptstraße nach links abbiegen auf Remlinger Weg/Ruhewald Greußenheim (beschildert) (Nach Industriegebiet Am Biotop – Memo/Flyeralarm).

Schreibe einen Kommentar